Obecní dům – Das Repräsentationshaus von Prag

Gleich neben dem Pulverturm in der Innenstadt liegt das Gemeinde-oder Repräsentationshaus von Prag. Am Ort der ehemaligen Residenz der Könige dient es heute als Veranstaltungsort, der für verschiedene Ausstellungen, Konzerte und Events genutzt wird. Das Repräsentationshaus ist auch der Sitz des Prager Symphonieorchesters und Schauplatz des jährlich stattfindenden Festivals Prager Frühling.

 

Geschichte des Prager Gemeindehauses

Einst stand an der Stelle des heutigen Repräsentationshauses der Königshof, welcher von Wenzel IV. im Jahre 1830 errichtet wurde. Der Königshof wurde jedoch 1904 abgerissen und an seiner Stelle das Repräsentationshaus errichtet. Die Architekten Antonín Balšánek und Osvald Polívka, errichteten es im Stile des Historismus und Jugendstil. Es enthält aber viele verschiedene Einflüsse – darunter Neo-Barock, Neo-Renaissance und orientalische Einflüsse.Das Mosaik über dem Eingang stammt von Karel Špillar.

Nach Ende des Ersten Weltkrieges wurde hier am 28. Oktober 1918 die Gründung der Tschechischen Republik ausgerufen und nach der Samtenen Revolution trafen sich Vertreter des Bürgerforums und der kommunistischen Regierung im Jahre 1989.

Das Repräsentationshaus und Führungen

Von außen fallen direkt die zwei Trakte auf, die im spitzen Winkel zueinander stehen. Hinein kann man jedoch nur zu Konzerten oder mit einer Führung. Auf dieser erfährt man viel über die Räume und die Kunstwerke, die das gesamte Gebäude schmücken.

Der Smetana Saal wird normalerwiese für Festivitäten und Konzerte genutzt. Er ist zugleich auch der bekannteste Saal des Gebäudes. Neben Plaketten mit Portraits von verschiedenen tschechischen Komponisten gibt es hier auch Kunstwerke von u.a. Jan Preisler und Alfons Mucha.

Obwohl das Gemeindehaus Zeit seiner Gründung sehr modern war, da es mit sowohl mit zentraler Belüftung als auch Heizung ausgestattet war, wurde es zwischen 1995 und 1997 generalsaniert.

What do you think?

0 points
Upvote Downvote

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Der Veitsdom , auch St.-Veits-Dom (Chrám sv. Víta)

Jüdisches Museum in Prag (Židovské muzeum v Praze)