Jüdisches Museum in Prag (Židovské muzeum v Praze)

Das Jüdische Museum in Prag ist eines der ältesten durchgehend existierenden jüdischen Museen der Welt. Das 1906 gegründete Museum hat es sich zur Aufgabe gemacht, jüdische Bräuche in Böhmen festzuhalten und wertvolle Artefakte vor dem Verfall oder der Vernichtung zu bewahren. Das Museum existiert an mehreren Orten in Prag und schließt Synagogen und Sehenswürdigkeiten mit ein.

 

Jüdisches Museum – Geschichte des Museums

Das jüdische Museum wurde 1905 ursprünglich zu dem Zweck gegründet, das Kultgerät der Synagogen zu erhalten, die Anfang des 20. Jh. in Prag zerstört wurden. Es entwickelte sich aber bald zu einem allgemeinen und gut besuchten Museum.

Gleich nach Einmarsch der deutschen Truppen in Prag wurde es geschlossen und zunächst als Sammelstellte für synagogale Gegenstände genutzt. 1943 wurde es unter SS-Führung als Museum wiedereröffnet – jedoch als „Museum einer untergegangenen Rasse“.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Museum zwar vollständig erhalten, die Weiterführung war jedoch aufgrund der kleinen Anzahl der überlebenden Juden und der fehlenden Unterstützung der Stadt schwierig. Erst 1994 wurde es generalsaniert. Heute hat das Museum etwa 500.000 Besucher im Jahr.

Das Informationszentrum

Im Informations- und Reservierungszentrum des Museums in der Maisel Straße (Maiselova ulice) können Besucher Angaben zu den verschiedenen Ausstellungen in Prag erhalten. Zudem gibt es Informationen über spezielle Denkmäler der Stadt.

Die Synagogen

In der Klaus Synagoge gibt es eine Dauerausstellung zum jüdischen Alltagsleben. Die Maisel Synagoge gibt Besuchern einen Überblick über jüdische Geschichte vom 10. Bis zum 18. Jahrhundert. Ein weiteres großes Zentrum ist die Spanische Synagoge. Sie verfügt über einen administrativen Anbau und zeigt eine Ausstellung über jüdische Kommunität im 19.-20. Jahrhundert. Sowohl die Zeremoniehalle als auch der Alte Jüdische Friedhof befassen sich mit dem Thema Tod. In der Zeremoniehalle gibt es zudem eine Ausstellung über Medizin im Ghetto.

What do you think?

0 points
Upvote Downvote

Total votes: 0

Upvotes: 0

Upvotes percentage: 0.000000%

Downvotes: 0

Downvotes percentage: 0.000000%

Obecní dům – Das Repräsentationshaus von Prag

Das Klementinum – Geschichte mitten in Prag